«

»

Auf den Spuren von Rittern und Drachen

Number of Views :1577

Pforzheim – Unsere Abenteuertour auf der Suche nach dem Besonderen führte uns diesmal in die Nähe von Karlsruhe, ins Pfinztal zu Dragonheart – der Letzte seiner Art GC1J52Y. Schon die erste Stage, die wir vorsichtig aus dem Boden befreiten, zeichnete sich durch liebevolle Detailarbeit aus und ließ uns neugierig werden auf die nachfolgenden Stages.
Von Stage zu Stage wurde das Staunen über den Einfallsreichtum und die Sorgfalt immer größer. Zunächst wollte uns jedoch das Schwert des Ritters beharrlich den Weg versperren und uns den winzigen Hinweis auf die nächste Station erst nach längerem Suchen preisgeben. Am Ende waren wir jedoch hartnäckig genug und konnten den Weg unbeschadet fortsetzen, der uns immer tiefer in den Wald zur Ruhestätte des Ritters führte. Hier überraschte uns der Sarg des edlen Herren, der sich wie von Zauberhand aus seiner Gruft emporhob.
Weiter ging es zu einer Schneekugel der besonderen Art, in der es rote Herzchen über die weitere Wegbeschreibung herunter schneite. Schließlich erschien uns der Ritter selbst aus einem toten Baum heraus, um uns einen Hinweis auf den weiteren Weg zu geben. Kurz vor dem Betreten der Schatzhöhle wollte sich uns noch der Drache in den Weg stellen, wir ließen uns jedoch so kurz vor dem Ziel nicht mehr einschüchtern und traten beherzt ins Finstere des Berginneren ein.
Tief in der Höhle standen wir plötzlich vor dem Schrein des Ritters, allein der Zugang musste noch schwer erarbeitet werden. Mit akribischer Sorgfalt und Vorsicht gingen wir ans Werk uns siehe da – der Schrein öffnete sich wie von magischer Hand und wir standen mit angstvollen Augen vor dem Drachen, der mit finsterem Blick die Schatztruhe unter sich bewachte.
Mutig entrissen wir im sein Herz und wurden mit höhnischem Gelächter und blitzenden glutroten Augen eingeschüchtert. Letzlich fassten wir aber doch noch einmal unseren ganzen Mut zusammen, sangen das alte Hexenlied aus voller Kehle und brachen alle Siegel. Als sich das letzte Tor öffnete erstrahlte der Schatz in hellem Licht und wir konnten uns staunend an dem Gleißen des Goldes ergötzen.