«

»

Eine leere Stadt im Wald

Number of Views :4571

Berlin – Über Ostern verbrachten wir ein paar Tage in Berlin. Schon bei früheren Besuchen hatten wir in der Gegend tolle Caches gefunden (Beelitz Heilstätten und Erichs Airescape) und so wollten wir an den Erlebnissen nahtlos anknüpfen. Dies ist uns auch mit dem Cache “Mission Kleinrussland” (GCVVDM) gelungen. Schon die Anreise zum Cache ist ein kleines Abenteuer. Von weitem ist ein Schornstein zu erkennen, der aus dem Wald ragt. Der Pfeil des GPS zeigt genau in dessen Richtung, die Autonavigation aber findet keinen Zugang zum Gelände. Erst nach mehrmaligen Versuchen und einer fast vollständigen Kreisfahrt um das Gelände ist die Panzerstrasse gefunden die zum Glück führt. Vor Ort bietet sich eine beeindruckende Kulisse, eine verlasse Stadt im Nichts mit Heizkraftwerk, Kläranlage, Sportanlagen, Sammelplätzen, Monumenten und unzähligen mehrstöckigen Wohnblocks. In dieser Geisterstadt sind an den unteschiedlichsten Stellen Hinweise versteckt, die einen in Summe zum Final führen.
Mal muss man in die Keller der Gebäude, mal auf deren Dach, zwischendrin sucht man in den Schlafräumen, den Sanitäranlagen, der Verwaltungszimmer und in den Freizeiträumen. Kreuz und quer geht es über das Gelände und dabei summieren sich die gegangenen Kilometer. Unglaublich, wieviele russische Soldaten mit ihren Familien hier gewohnt haben müssen…und jetzt ist alles dem Verfall preisgegeben.
Hat man alle Hinweise zusammen, so kommt man zum absoluten Highlight des Rundgangs, dem Atombunker. Am Eingang strömt einem kalte und feuchte Luft aus den dunklen Tiefen entgegen, Lampen an und rein. Schier endlos erstreckt sich ein Gewirr an Gängen und Räumen im Untergrund, wir folgen immer den Reflektoren. Dann hört die Reflektorkette unversehens auf, gerade zwischen zwei Räumen die voller Technik sind. Die Suche beginnt. Durch Wartungsschächte werden neue Holräume erkundet, Klimaanlagen werden geöffent und betreten (!) und Kabelkanäle werden so weit es geht abgetastet…..nichts! Eine Panzertür eröffnet uns schließlich einen Notausgang über den wir kurz frische Luft schnappen und die Sonne wiedersehen. Gestärkt setzen wir die Suche fort und finden schließlich den Cache. Natürlich an einer offensichtlichen Stelle, die wir schon wiederholt untersucht hatten. Zufrieden treten wir den Rückzug an. Berlin ist doch immer gut für einen spannenden Cache…die nächsten sind auch schon identifiziert: Stadt im Wald (GC17K3A) und Alte Kommandantur (GC18DEY).