«

»

Zwischen Himmel und Wasser – Abseilen im Akkord

Number of Views :1350

Dillenburg – Diesen Cache (GC139YR) hatten wir schon vor einigen Tagen angesehen und direkt nach einer Baumkletteraktion aus Mangel an Kräften und Mut zunächst verschoben. Heute aber sollte es soweit sein. Im ersten Anlauf haben wir die Technik und das Material zunächst über den seitlichen -nicht ganz so hohen- Fussgängerdurchgang “erprobt”. Erst als alle Handgriffe sicher beherrscht wurden und die Zuversicht gewachsen war das Abenteuer zu bestehen, rückten wir rüber zur Mitte des Viadukts. Von Nah und Fern haben wir das Bauwerk aus verschiedenen Perspektiven nach dem Cache abgesucht, nur um festzustellen, daß er nicht am Bauwerk selbst hängt. Nur weil es noch Winter ist, haben wir dann den Cache in seinem hohen Versteck entdeckt. Also wieder ins Seil und wieder runter, einmal zum mitnehmen und einmal zum hintun. Jetzt wurde auch klar, warum nasse Füße drohten. Mit viel Mühe und akrobatischen Verrenkungen konnte allerdings der Abgang ins Wasser verhindert werden. Vom trockenen Stein im tosenden Bergbach zum rettenden Ufer schwangen wir uns wie Tarzan….
Da auch mal das Schwergewicht Tigger am Seil runterwollte, mußte das sichernde Leichtgewicht Maus mit Bändern und Karabinern an der Schiene fixiert werden. Gut, daß die Linie stillgelegt ist!
Da wir bei dieser Aktion alle Hände brauchten, gibt es von unseren Heldentaten keine Fotos. Damit man dennoch eine Vorstellung des Bauwerks erhält, ist diesem Beitrag ein Bild aus dem Internet beigefügt. Der Schienenbus hatte nicht wegen uns angehalten.